An
Worten
Wachsen

Shared Reading ist eine
literaturbasierte Intervention.

Gemeinsam lassen wir uns von Geschichten und Gedichten leiten und erleben eine Wirkung, die wohl tut und hilft, uns selbst und andere klarer zu sehen. Türen zu Gedanken und Gefühlen, die uns als Menschen ausmachen, gehen auf und wir betreten unentdeckte Wege.

Mit Shared Reading hebt sich unsere Stimmung, wir werden bereichert und schöpfen neue Energie.

 
 
aufkleber 9,5 cm_transparent.png
 
 
 
 

Literarische Unternehmungen hat 2015 damit begonnen, Shared Reading® im deutschsprachigen Raum als nachhaltiges Netzwerk aufzubauen, um Menschen mit Literatur, die wirkt, zu verbinden. 

über kulturelle, soziale und Altersgrenzen hinweg

Mehr als 2500 Teilnehmer haben seitdem  in Bibliotheken, auf Buchmessen und Literaturfestivals, in Forschungseinrichtungen und Krankenhäusern, in Seniorenzentren und an sozialen Brennpunkten Shared Reading als besondere Art des gemeinsamen Lesens erlebt - über alle kulturellen, sozialen und Altersgrenzen hinweg. 

In Pilotprojekten schaffen wir an vielen Orten und in vielfältigen Umgebungen dauerhafte Strukturen für eine Shared Reading Kultur, die wir mit Aus- und Fortbildungen, Supervisionen und Workshops unterstützen, begleiten und ermöglichen.

in Gemeinschaft - im Unternehmen - in der Bildung - für die Gesundheit

Literarische Unternehmungen bietet die in Liverpool von The Reader entwickelte Shared Reading Methode als exklusiver Partner für Deutschland, Österreich und die Schweiz an.

 
 

 
Das war, wie wenn ich einen Schatz gefunden hätte.
— Marianne Wallbaum, Teilnehmerin

Shared Reading wurde vor mehr als 15 Jahren von Dr. Jane Davis entwickelt und wird seitdem erfolgreich als literaturbasierte Intervention von The Reader in Liverpool durchgeführt. Mehr als 15.000 Menschen in mehr als 400 Gruppen erleben jede Woche die Wirkung von Shared Reading, in Bibliotheken, in Gemeindezentren, Unternehmen, Schulen, Gefängnissen und Kliniken.

 
thereader_vividcerrulean.png

Shared Reading und seine Wirkung werden kontinuierlich durch das Centre for Research into Reading, Literature and Society (CRILS) an der Universität Liverpool wissenschaftlich begleitet und erforscht.


Gemeinsam mit unseren Partnern bilden wir ein sektorübergreifendes Netzwerk, das die wohltuende Wirkung literarischer Sprache erleben lässt - und so unmittelbar und dauerhaft gesellschaftliche Themen wie kulturelle Teilhabe, Inklusion, Bildung, Gesundheitsförderung und Prävention berührt.

 
_DSC1360.jpg

DURCH—EIN—
ANDER—SEIN

Angeleitet von einem ausgebildeten Shared Reading-Facilitator (Leseleiter) lesen wir Geschichten und Gedichte und lassen den Klang der Worte und die Sprache auf uns wirken. Niemand muss vorlesen oder etwas sagen, wenn er noch nicht so weit ist - als erstes schaffen wir einen sicheren und behaglichen Ort, an dem man sich zuhause fühlen kann.Die Teilnehmer reagieren spontan, sprechen über Ihre Gedanken und Lesarten, tauschen sich aus. In einer Atmosphäre unangestrengter Offenheit entsteht so kreatives Lesen und schöpferisches Zuhören eines zuvor unbekannten Textes.

 

in Gemeinschaft

Mit Shared Reading gelingt die Begegnung im öffentlichen Raum. Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen und sozialen Schichten kommen hier zusammen. Mit erstaunlicher Wirkung: die Teilnehmer fühlen sich respektvoll behandelt, sie denken positiver, sind ausgeglichener, entschleunigt. Sie verstehen sich selbst und andere besser.

Mehr erfahren

 

im Unternehmen

Shared Reading ist eine literaturbasierte Intervention. Profitieren Sie von einem Werkzeug, dass viel größer ist als sein Kasten. Sie fragen sich, wie Shared Reading auch Ihre Mitarbeiter zufriedener macht und wie genau das gemeinsame Lesen Ideenpotenzial freisetzt und deren Umsetzung kraftvoll beflügelt?

Mehr erfahren

für die Gesundheit

Shared Reading wirkt.
Was macht Shared Reading® so wertvoll für Patienten? Das gemeinsame laute Lesen und Vorlesen hilft Menschen, neuen Halt zu finden. Viele Patienten beispielsweise mit psychischen Belastungen, Demenz, chronischen Schmerzen oder Drogen- und Alkoholabhängige gewinnen mit Shared Reading neues Selbstvertrauen.

Mehr erfahren

 

in der Bildung

Gemeinsames Lesen in der Schule – das soll etwas Besonderes sein? Ja, denn Shared Reading ist für Schüler eine existenzielle Erfahrung. Das laute Vorlesen, das gemeinsame darüber sprechen, sich Einbringen, schafft bei den Schülern nachhaltige Wirkung. 

Mehr erfahren

 


*Eine Shared Reading Session ohne ausgebildeten Facilitator ist kaum vorstellbar. Er ist es, der die Geschichten und Gedichte zugänglich macht, den Austausch untereinander erleichtert und das einfache Gespräch zum Gehörten/Gelesenen auf den Weg bringt. Er ermutigt und unterstützt die Teilgeber und sorgt dafür, dass sie sich wohl fühlen.

FF5454_1200x1200.png
 
Ich denke oft: Schatzhäuser müssen sein,
wo alle diese Leben liegen
wie Panzer oder Sänften oder Wiegen,
in welche nie ein Wirklicher gestiegen,...
— Rainer Maria Rilke
 
SR_dunkelgrau_414141_1200x1200.png
SR_hellgrau_D7D8D1_1200x1200.png